Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Badfic

Wow Schmerz

In der Zeit, in der ich Fanfiktions schreibe und gelesen habe, dachte ich, ich hätte ja schon einiges gesehen – gut habe ich auch, aber DAS was ich heute gelesen habe... verursacht mir sowohl psychische als auch physische Schmerzen.
Manch anderer mag vielleicht darüber lachen, aber ich wälze mich momentan immer noch in Pein. Ich bin sehr froh, dass ich nicht mehr so viele FF's lese, ich habe mir wohl einiges erspart.  

Um jetzt mal zu der 'Badfic' zu kommen – ich werde kein Fandom oder Namen nennen – ich habe nicht einmal die gesamte Badfic gelesen. Nicht einmal das gesamte Kapitel. Ich hätte es auch nicht überlebt, da ich ja jetzt schon Schmerzen leide.
Ganz abgesehen davon, dass die Autorin weder die deutsche Rechtschreibung, Grammatik und Kommasetzung versteht, wirklich nicht im geringsten versteht, nein, auch der Plot und ihre Ideen sind... fragwürdig.  

Die zwei weiblichen Protagonisten, die im Original nicht ein Tropfen gleiches Blut teilen, werden mir nichts dir nichts zu Schwestern. Das Beste daran ist, dass der Antagonist – böse, hässlich, unmenschlich und grausam – zu ihrem liebevollen 'Daddy' wird, der sie als Kinder, getrennt voneinander weggeben musste um sie zu schützen.
Aber das macht nichts! Beide freuen sich auf einmal Schwestern zu sein, ihre Familie, die sie bis dato noch geliebt und als ihre wahre Familie akzeptiert haben, sind ihnen jetzt egal.
Verständlich, wenn mir jemand, der mich und meine Freunde umbringen wollte sagt, dass er mein Vater ist, lass ich auch alles stehen und liegen und spring ihm in die Arme. "Pila, ich bin dein Vater! *röchel*"  "Cool!"

Achja, da man ja adoptiert wurde, hat man ja eigentlich auch einen anderen Namen. Die Autorin dachte wohl, es wäre eine gute Idee jedem der Mädchen einen Dreifach-Namen zu geben, von dem der jeweils erste auch der Name eines berühmten Bandmitgliedes ist.
Und wenn man schon anders heißt, kann man auch gleich das Aussehen verändern lassen. Haut- und Haarfarbe und Größe... lasst uns alles umändern und am Ende haben wir zwei Charaktere, die nichts mehr mit den Originalen zu tun haben. Oh warte, falsch, sie haben ja noch ihre Charaktereigenschaften...
...oder doch nicht.  

Aus einem schlauen Mädchen wird auf den ersten Blick eine oberflächliche Schlampe, welche die halbe Männerwelt durchvögelt. Was man auf den zweiten Blick erkennen mag, weiß ich nicht, denn ich habe nicht gewagt, einen zweiten Blick auf diese Badfic zu werfen. 
Überlegen wir also nochmal kurz, was von den echten Protagonisten übrig geblieben ist:
Namen: Kurzerhand abgelegt.
Aussehen: Ganzkörper-Operation durchgeführt.
Charakter: In den Weiten des Alls verschwunden.
Fazit: Nichts. Nada. Null. Wieso führt man nicht gleich zwei eigene Mary-Sues ein – was nicht besser ist, aber man kann eine Menge unlogischer Erklärungen für den Plot weglassen.

Wer auf die Idee kommt, eine Geschichte SO zu schreiben, sollte sie vielleicht ganz auf eigenen Ideen aufbauen. Dann ist die Story zwar immer noch merkwürdig, aber niemand kann über OOCnes meckern. Nur noch über die Mary-Sues. :P

27.9.10 14:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de